header banner
Default

Weitere Informationen zur Ryzen-8000G-Serie Deutliche Verbesserungen der GPU-Leistung


Table of Contents

    Für mich ist eine Desktop-APU dann interessant, wenn ich die Volle Rechenleistung eines Desktops bekomme und eine GPU die nicht nur für Browser und Office reicht, sondern, die auch mit leichten 3D-CAD klarkommt (sprich immer >60FPS) wärend ein 4K Video spielt, wärend 100% Auslastung durch CPU-Kompilierung.

    Es gibt und wird nie eine CPU geben, die all das auf einmal erfüllt. Und deine Annahmen sind auf nahezu jedem Level den du hier ansprichst falsch/utopisch (nach dem aktuellen Stand der Technik).

    Kompilieren lastet eine CPU schon zu nahezu 100% aus, egal wieviele Kerne die hat. Zumindest wenn man die richtigen Buildtools benutzt. Es gibt nebenbei kein "CPU"-Kompilieren, denn kompiliert wird IMMER auf der CPU, selbst wenn man Shader für die GPU kompiliert, läuft das auf der CPU.
    CAD ist meist CPU-gebunden. Geometrieberechnungen laufen auf der CPU, ganz zu schweigen davon, wenn sogar noch Statik oder Materialbelastung berechnet werden soll. Alles CPU. Das einzige was die GPU da überhaupt beschleunigt, ist die Darstellung auf dem Monitor, und die ist bei den meisten Modellen das geringste Übel.
    Ein absgespieltes Video wird dagegen idR auf der GPU dekodiert, was alle modernen GPUs (auch iGPUs) quasi in Hardware machen... "in Hardware" heisst, sie haben extra Schaltkreise, die NUR für Videodekodierung sorgen. Diese werden wiederrum nicht für 3D-Rendering benötigt, also selbst wenn du ein Superduper-3D-Game zockst, haben die Videodecodingunits nix zu tun.
    VideoENcoding, wenn man z.B. streamen will, ist dann wiederrum eine ganz andere Geschichte.
    Und diese in Hardware gegossene Videodecodingeinheiten sind wiederrum obsolet, sobald ein neuerer, noch besserer Videocodec erscheint. Deswegen sind auch ältere GPUs überfordert, wenn die neuere Codecs nicht in Hardware können. Davon das das eine CPU machen sollte, brauchen wir gar nicht reden. Ein 4K Video in H.265 kriegt selbst ein i9-14900k nicht flüssig dekodiert, wenn ihm keine GPU hilft.

    Wenn man jetzt sogar noch kompilieren UND CAD UND Videoencoding GLEICHZEITIG haben will, dann kann man sowieso niemals genug CPU-Leistung haben, weil alle drei Berechnungen fordern die komplette CPU. Man muss also so oder so priorisieren. Irgendwas davon wird warten müssen.

    Soweit die Theorie, welche Recheneinheit überhaupt was berechnen oder beschleunigen kann.
    Die Praxis sieht nochmal komplett anders aus. Die meisten PCs machen ohnehin nur Office. Die brauchen überhaupt nur eine GPU, weil man es ja unbedingt animiert sein muss, wenn man ein Fenster vergrößert oder verkleinert und für so unnötigen Firlefanz, das Fenster halbtransparente Schatten werfen und so Müll. Das schaffen sogar die iGPUs von vor 10 Jahren locker.
    Für so ziemlich alles andere, braucht man dann aber sehr schnell sehr viel mehr 3D-Leistung. Und das SOVIEL Leistung kann man dann wiederrum nicht "einfach so" mit auf eine CPU packen, weil da gibts diverse Limitationen. Von Chipgröße bis hin zu Abwärme.

    Und die Preise kommen auch nicht aus dem Nichts. Wenn eine GPU schon 900€ kostet und eine High-End-CPU 500€, dann wird es in absehbarer Zeit wohl keine CPU mit iGPU geben, die nur 300€ kostet, aber all das kann, was beide separate Komponenten aktuell leisten.

    Laptops geben die Effizienz vor. Ich will auf dem Desktop einfach keinen Idle-Verbrauch von 70W auf einer aktuellen Plattform hinnehmen. Das geht besser.

    Das ist wiederrum nochmal eine ganz andere Geschichte. Allerdings ist bei diesen Teilen wiederrum auch die maximale Leistungsfähigkeit beschränkt. Ein Mobile i9 aus der 14ten Generation mag zwar mit 3W im Idle laufen, aber er hat halt auch nicht die Spitzenleistung einer Desktop-CPU selbst wenn man 250W reinpumpen würde (was man vermutlich könnte, nur dann würde die CPU in einem Laptop durchs Gehäuse schmelzen).

    Sources


    Article information

    Author: Charles Dixon

    Last Updated: 1704408003

    Views: 1169

    Rating: 4.2 / 5 (66 voted)

    Reviews: 95% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Charles Dixon

    Birthday: 1980-04-24

    Address: 8318 Ashley Isle, East Jeremy, GA 80564

    Phone: +4619916237869251

    Job: Physical Therapist

    Hobby: Crochet, Coin Collecting, Motorcycling, Sailing, Knitting, Traveling, Painting

    Introduction: My name is Charles Dixon, I am a tenacious, dear, Adventurous, candid, apt, artistic, treasured person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.